window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'G-TCJTE9L38H');

Tabellen [basics]: Gültigkeitsregeln

Lies diesen Artikel und viele weitere mit einem kostenlosen, einwöchigen Testzugang.

Wenn man die möglichen Werte für ein Tabellenfeld einschränken möchte, kann man dies auf verschiedene Arten tun. Einige davon finden wir bereits in der Entwurfsansicht von Tabellen. Hier gibt es zunächst die Felddatentypen, die sicherstellen, dass beispielsweise nur Zahlen, Datumsangaben oder Texte in einem Feld landen. Mit der Eigenschaft Feldgröße können wir die Daten weiter einschränken, indem wir zum Beispiel die Anzahl der Zeichen in einem Textfeld begrenzen. Möchte man die Möglichkeiten weiter einschränken, kann man die Gültigkeitsregeln nutzen. Damit legen wir bestimmte Regeln für die eingegebenen Inhalte fest. Hält der Benutzer sich nicht daran, können wir eine entsprechende Meldung anzeigen. Das Spannende ist, dass sich diese Gültigkeitsregeln nicht nur auf einzelne Felder beziehen können, sondern dass wir sie auch auf Datensatzebene nutzen können – indem wir beispielsweise eine Regel definieren, dass der Wert von Feld A nicht größer sein darf als der von Feld B. Wie das alles gelingt, zeigt der vorliegende Artikel!

Beispieldatenbank

Die Beispiele dieses Artikels findest Du in der Datenbank 2206_TabellenBasics_Gueltigkeitsregeln.accdb.

Gültigkeitsregeln für einzelne Felder

Die einfachste Möglichkeit für die Festlegung einer Gültigkeitsregel ist die für ein einzelnes Feld.

Hier sind einige Beispiele:

  • Einschränkung des Bereichs von Zahlenfeldern, zum Beispiel größer als 100 oder zwischen 1 und 10
  • Einschränkung von Datumsfeldern, zum Beispiel Datum muss größer als das aktuelle Datum sein
  • Einschränkung der Länge von Texten, sodass beispielsweise mindestens fünf Zeichen eingegeben werden müssen

Zahlenfelder einschränken

Mit Hilfe einer Gültigkeitsregel können wir beispielsweise festlegen, dass ein Feld einen Wert größer als 0 haben soll. Ein praktisches Beispiel ist das Feld Menge der Tabelle tblBestellpositionen der Beispieldatenbank. Dieses sollte immer einen Wert größer 0 aufweisen.

Um dies einzurichten, zeigen wir die Tabelle in der Entwurfsansicht an. Hier finden wir für das Feld Menge (und auch für alle anderen Felder) die beiden Eigenschaften Gültigkeitsregel und Gültigkeitsmeldung vor.

Um zu verhindern, dass der Benutzer den Wert 0 für das Feld Menge eingeben kann, legen wir für die Eigenschaft Gültigkeitsregel den Wert >0 und für Gültigkeitsregel den folgenden Wert fest:

Die Menge muss mindestens 1 betragen.

Der Tabellenentwurf sieht anschließend wie in Bild 1 aus.

Festlegen von Gültigkeitsregel und -meldung

Bild 1: Festlegen von Gültigkeitsregel und -meldung

Um die Gültigkeitsregel auszuprobieren, wechseln wir nun in die Datenblattansicht und geben für einen Datensatz den Wert 0 im Feld Menge ein. Beim Versuch, den Datensatz zu speichern, erscheint die Meldung aus Bild 2.

Die Gültigkeitsregel funktioniert.

Bild 2: Die Gültigkeitsregel funktioniert.

Nach einem Klick auf OK erhalten wir die Möglichkeit, einen anderen Wert für das Feld Menge einzugeben, wir können den Datensatz aber nicht speichern, ohne einen gültigen Wert in das Feld einzufügen.

Angabe von Zahlenbereichen

Auf die gleiche Weise können wir auch Bereiche angeben. Im folgenden Beispiel haben wir für das Feld Menge nachträglich die Gültigkeitsregel >=1 und <=10 angegeben. Das Feld darf also alle Werte zwischen 1 und 10 enthalten. Allerdings haben wir bereits einige Datensätze zur Tabelle hinzugefügt, und mindestens einer ist größer als 10.

Also erscheint beim Versuch, die Tabelle mit dieser neuen Gültigkeitsregel zu speichern, die Meldung aus Bild 3. Genau genommen erscheint diese Meldung sogar schon, wenn der Benutzer nur den Fokus auf ein anderes Feld im gleichen Datensatz verschieben möchte.

Meldung, wenn bei einer Änderung die Feldwerte nicht mehr gültig wären

Bild 3: Meldung, wenn bei einer Änderung die Feldwerte nicht mehr gültig wären

Ende des frei verfügbaren Teil. Wenn Du mehr lesen möchtest, hole Dir ...

Testzugang

eine Woche kostenlosen Zugriff auf diesen und mehr als 1.000 weitere Artikel

diesen und alle anderen Artikel mit dem Jahresabo

Schreibe einen Kommentar