Datenmakros III: Ereignisse

Mit der Einführung von Datenmakros mit in Access 2010 bietet sich nun auch für Access-Benutzer die Möglichkeit, über eine Art Trigger Aktionen auszuführen, die in Zusammenhang mit dem Anlegen, ändern oder Löschen von Datensätzen stehen. Dieser Artikel stellt die verschiedenen Ereignisse vor und zeigt, wie Sie diese programmieren.

Weiterlesen

Vertrauenswürdigkeit per Makro prüfen

Mit Access 2007 hat Microsoft Techniken zur Prüfung der Vertrauenswürdigkeit einer Datenbank eingeführt, wobei die Datenbank durch den Benutzer als solche klassifiziert werden kann/muss (es gibt auch noch die Möglichkeit der digitalen Signatur, die aber praktisch kaum eingesetzt wird). Leider gibt es unter Access Einstellungen, die das Ausführen von VBA verhindern, dem Benutzer aber andererseits keine Information darüber liefern, dass der Funktionsumfang der Datenbank aufgrund von Restriktionen eingeschränkt ist. Dieser Artikel zeigt, wie Sie dies umgehen können.

Weiterlesen

Datenmakros II: Datenoperationen

Datenmakros und benannte Makros liefern vor allem die interessante Möglichkeit, grundlegende Datenoperationen durchzuführen – also beispielsweise das Anlegen neuer Datensätze, das Bearbeiten oder Löschen vorhandener Datensätze, das Durchlaufen von Datensatzgruppen oder das Auffinden bestimmter Datensätze. Prinzipiell bilden Sie damit die Basisoperationen der DAO-Bibliothek auf Makro-Ebene ab. Dieser Artikel stellt die Datenoperationen im Detail vor.

Weiterlesen

Programmieren mit Makros, Teil II

Makros sind eine Möglichkeit, einfache Vorgänge unter Access zu automatisieren. Sie sind zwar erheblich unflexibler als etwa VBA-Code, haben aber dennoch ihre Berechtigung – zum Beispiel in Form zweier Spezialmakros namens AutoExec und AutoKeys, die beim Start beziehungsweise beim Ausführen von Tastenkombination aufgerufen werden können. Da Microsoft mit Access 2010 die Webdatenbanken eingeführt hat, die ausschließlich mit Makros programmiert werden können, wollen wir an dieser Stelle eine Einführung in die Programmierung mit Makros bieten.

Weiterlesen

Datenmakros I: Grundlagen

Eine der interessantesten Neuerungen mit Access 2010 sind die Datenmakros. Damit können Sie sowohl endlich auch die üblichen Bearbeitungen und Zugriffe auf Tabellen durchführen (mit benannten Makros) als auch eine Art Ereignisse für Tabellen definieren, die beim Anlegen, ändern oder Löschen von Daten in Tabellen ausgelöst werden (Datenmakros). Dieser Artikel zeigt, wie Sie Datenmakros und benaanlegen und was es dabei zu beachten gibt.

Weiterlesen

Programmieren mit Makros, Teil I

Makros sind eine Möglichkeit, einfache Vorgänge unter Access zu automatisieren. Sie sind zwar erheblich unflexibler als etwa VBA-Code, haben aber dennoch ihre Berechtigung – zum Beispiel in Form zweier Spezialmakros namens AutoExec und AutoKeys, die beim Start beziehungsweise beim Ausführen von Tastenkombination aufgerufen werden können. Da Microsoft mit Access 2010 die Webdatenbanken eingeführt hat, die ausschließlich mit Makros programmiert werden können, wollen wir an dieser Stelle eine Einführung in die Programmierung mit Makros bieten.

Weiterlesen

AutoKeys: Globale Tastenkombinationen

Makros werden von professionellen VBA-Entwicklern gern als Spielerei abgetan und links liegen gelassen. Es gibt jedoch zwei Ausnahmen: das Autoexec-Makro, mit dem Sie Aktionen direkt beim Start einer Anwendung ausführen können, und das AutoKeys-Makro, mit dem sich globale Tastenkombinationen definieren lassen. Das Autoexex-Makro haben wir bereits in einem früheren Artikel beleuchtet, jetzt schauen wir uns das AutoKeys-Makro an.

Weiterlesen